Infos zum Berufsgrundschuljahr

Das Berufsgrundschuljahr, die Basis:

Wie funktioniert das Berufsgrundschuljahr und welche Vorteile hat es?

Natürlich könnt Ihr auch direkt bei uns anfragen: jobs@lotter-objekt.de

BGJ – die „etwas andere Schule“

Das AusbildungsPLUS im Schreinerhandwerk

Das Berufsgrundschuljahr (BGJ) Holztechnik ist das „Trainee-Programm“ für Berufseinsteiger im Schreinerhandwerk. Dabei bildet die fachliche Ausbildung den großen Schwerpunkt. Sie wird in Form von 50% Fachpraxis (in der Werkstatt) und 50% Fachtheorie vermittelt – von handwerklichen Grund- lagen über vielfältige Werkstoffe bis zu modernsten Techniken. Zusätzlich werden zur Festigung der Allgemeinbildung und sozialen Kompetenz allgemeine Fächer unterrichtet. Damit schafft das BGJ ein solides Fundament für den Einstieg in das anspruchsvolle Schreinerhandwerk und darüber hinaus für das gesamte Berufsleben. Wird das BGJ erfolgreich abgeschlossen, erfolgt die Anrechnung als erstes Lehrjahr in der betrieblichen, dualen Ausbildung.
BGJ – die Ausbildung, die mehr ermöglicht!

  • • Ein Jahr Bildungsvorsprung
  • • Ein Jahr individuelles Training für Berufseinsteiger
  • • Ein Jahr lernen ohne Rentabilitätsdruck
  • • Ein Jahr gesamte Bandbreite des Berufs kennenlernen
  • • Ein Jahr zusätzliche Qualität in der Ausbildung
  • • Ein Jahr Investition in die eigene berufliche Zukunft

BGJ ist

  • • 1. Ausbildungsjahr als Vollzeitschule inkl. 4 Wochen Praktikum in einem Unternehmen, meist im zukünftigen Ausbildungsbetrieb
  • • berufliche Grundbildung (50% Praxis + 50% Fachtheorie) und allgemeinbildende Fächer
  • • Erfüllung der gesetzlichen Berufsschulpflicht
  • • Grundlage für die betriebliche Ausbildung – unabhängig von einer möglichen Spezialisierung des zukünftigen Ausbildungsbetriebs

BGJ bietet

  • • intensive Betreuung des Auszubildenden durch ein optimales Umfeld
  • • praxisgerechtes Erlernen der handwerklichen Grundfertigkeiten
  • • schnellen Lernerfolg durch inhaltlich und zeitlich strukturierte Wissensvermittlung auf der Basis eines einheitlichen, mit dem Gewerk abgestimmten Lehrplans
  • • fachbezogene Möglichkeit, einen mittleren Schulabschluss zu erreichen
  • • praxisnahe Ausbildung auf hohem Niveau mit modernster Technik
  • • grundlegende Einführung in CNC- und CAD-Anwendung
  • • kompetente Betreuung durch fachlich und pädagogisch versierte Berufsschullehrer

BGJ bringt

  • • beste Startvoraussetzungen für die betriebliche Ausbildung
  • • engen Kontakt zum zukünftigen Ausbildungsbetrieb durch Praktika
  • • mehr Selbstbewusstsein durch fachliches Können
  • • schrittweiser Einstieg in das Berufsleben
  • • positive Auswirkungen auf Prüfungsergebnisse
  • • beste Chancen bei Berufswettbewerben
  • • hohes Maß an Zufriedenheit der Lehrlinge mit der absolvierten Grundausbildung (gemäß wissenschaftlichen Studien)

Hier Flyer download

Vorherige Seite Nächste Seite